spacer
That's me, folks

Partnerprogramme


FindFox

spacer spacer

02 January
2004

[Religion ist...]  Amir Taheri: Das ist nicht Islam. »Islamische Frauen können den betrügerischen Charakter des neo-islamistischen Hijab leicht nachvollziehen, wenn sie in ihren Familienalben blättern. Sie werden kein einziges Bild finden, auf dem eine ihrer weiblichen Vorfahrinnen das vielbeschworene Kopftuch trägt, das jetzt als absolutes Muß des Islam vermarktet wird.« [Christoph C. per Email]

Posted by kantel at 15:04 | Comments (4) | Trackbacks (0) | [Default]
[Quote of the Day]  Was ist denn nun Windoofs? »Das aktuelle Windows ist eine 32-bit-Erweiterung und Grafikoberfläche für einen 16-bit-Patch eines 8-bit-Betriebssystems, das ursprünglich für einen 4-bit-Prozessor entwickelt wurde, und zwar von einer 2-bit-Firma die nicht mal 1 Bit an Wettbewerb verträgt...« [tempalog]

Posted by kantel at 15:00 | Comments (1) | Trackbacks (1) | [Default]
[Neu in meiner Bibliothek]  Folgende Besprechungsexemplare trudelten bei mir ein (Danke an die Autoren und Verlage):

Motor ohne Lobby? BuchtitelUNIX für Mac OS X-Anwender Buchtitel

Einmal ein Buch von meinem Freund und ehemaligen Arbeitskollegen Marcus Popplow: Motor ohne Lobby? Medienereignis Wankelmotor 1959 - 1989 (frech aus dem Frame heraus verlinkt), Heidelberg u.a. (verlag regionalkultur) 2003. Marcus war auch Co-Autor des Bildbandes Felix Wankel. Leben und Werk in Bildern, über das ich schon berichtet hatte.

Und dann hat der Bloggerkollege Kai Surendorf ein schönes Buch geschrieben: Unix für Mac OS X-Anwender, Bonn (Galileo Computing) 2004. Auf dem ersten Blick sieht das Buch wie der Missing Link zwischen den eher simplen Mac OS X-Einführung anderer Verlage und den Büchern für Unix-Freaks aus, also gut...

Werde über beide Bände berichten, wenn ich sie durchgelesen habe.

Posted by kantel at 12:08 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Bücher]
[Statistik]  Der letzte Eintrag war Eintrag Nummer 1.000 im COREblog, also gibt es 1.000 Weblogeinträge, die ich in etwas über zwei Monaten hier geschrieben habe. Und wenn ich meinem Sitemeter trauen darf, hatte der Schockwellenreiter im Dezember 2003 knappe 60.000 Visits und etwa 95.000 Page-Views. Das ist nicht schlecht für einen Monat mit so vielen Feiertagen. Wie immer danke ich allen meinen Lesern und wünsche Euch allen da draußen einen guten Start in das Jahr 2004.

Posted by kantel at 09:27 | Comments (3) | Trackbacks (0) | [Interna]
[Sylvesternacht]  Der Tagesspiegel hat in der Sylvesternacht Neukölln von seiner besten Seite erlebt: »Pyromanische Kinder, deutsche Komasäufer, schießwütige Türken — Neukölln feiert Silvester, zwei Polizisten mittendrin. Wir haben sie im Streifendienst begleitet.«

Posted by Gabi at 09:21 | Comments (2) | Trackbacks (0) | [Neukölln]
[Freitag ist erst heute]  Nachdem das Hundebild bei Frau W. (Unbedingt vorbeisurfen!) vom Mittwoch für einige Verwirrung gesorgt hat, muß ich doch klarstellen: Erst heute ist Freitag!

Zebu und der Hund von Noura-Jo, Photo: Gabriele Kantel, 25.12.2003

Zebu und der Hund von Noura-Jo. [Photo: Gabi]

Und daher gibt es heute beim Schockwellenreiter ein Hundebild! Und am Wochenende gehen Zebu und ich wieder in die Hundeschule und zum Agility-Training. Wie üblich verabschieden wir uns mit diesem Bild ins Wochenende und wünschen Euch viel Sonne. Ob es vor Montag noch ein Update geben wird ist — wie immer — ungewiß.

Posted by kantel at 09:18 | Comments (2) | Trackbacks (0) | [Default]
[Digitalisierung]  Die Ostfriesische Zeitung stellt Werke der Johannes-A-Lasco-Bibliothek (Homepage mit Flash-Intro. Benutzer von Browsern älteren Datums werden begeistert sein) in Emden vor: Die vollkommene Wundarzenei aus dem Jahre 1645 von Gwalter Ryff und den Atlas Major der Gebrüder Ottens aus den Niederlanden entstand zwischen 1730 und 1745. [netbib weblog]

Posted by kantel at 09:07 | Comments (3) | Trackbacks (0) | [Default]
[Schlangenfraß]  IPython »has many features for object introspection, system shell access, and its own special command system for adding functionality when working interactively. It tries to be a very efficient environment both for Python code development and for exploration of problems using Python objects (in situations like data analysis).«Good interactive environments rock. [langreiter.com simple plainness]

Posted by kantel at 09:03 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Python]
[Funktionales]  Learning OCaml, for C, C++, Perl and Java programmers. [langreiter.com simple plainness]

OCaml Icon   Wer nicht funktional programmiert, programmiert disfunktional.

Posted by kantel at 09:01 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Programmierung]
[Das machte meinen Tag]  Der erste Teil des Animationsfilms Die Beute, featuring Frau W., Banane, Sac, Zebu und Officer K. Mehr davon! [kebo 11]

Posted by kantel at 08:56 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Kino]
[Neue RSS-URL]  Die hochgeschätzten Bloggerkollegen haben eine neue RSS-URL: www.industrial-technology-and-witchcraft.de/rss/itw_blog.xml. Und wer nur deren Mac News lesen will (will das wirklich jemand?) kann diese RSS-URL abonnieren: www.industrial-technology-and-witchcraft.de/rss/itw_mac.xml. Please bookmark your changes! [Industrial Technology & Witchcraft]

Posted by kantel at 08:51 | Comments (3) | Trackbacks (0) | [Rebloggeria]
[Für hartgesottene LOTR-Fans]  Gollum Rap (natürlich Flash-Alarm!)

Gollum Rap

[Boing Boing]

Posted by kantel at 08:43 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Musik]
[GUI vs. Konsole]  Jon Udell: A tale of two cultures. »It's clear that that the future of the Unix-style pipeline lies with Web services. When the XML messages flowing through that pipeline are also XML documents that users interact with directly, we'll really start to cook with gas. But a GUI doesn't just present documents, it also enables us to interact with them. From Mozilla's XUL (XML User Interface Language) to Macromedia's Flex to Microsoft's XAML, we're trending toward XML dialects that define those interactions. Where this might lead is not so clear, but the recently published WSRP (Web Services for Remote Portals) specification may provide a clue. WSRP, like the Java portal systems it abstracts, delivers markup fragments that are nominally HTML, but could potentially be XUL, Flex, or XAML. It's scary to think about combinations of these, so I'm praying for convergence. But I like the trend. XML messages in the pipeline, XML documents carrying data to users, XML definitions of application behavior. If we're going to blend the two cultures, this is the right set of ingredients.« (Full story at InfoWorld.com) [Jon's Radio]

Posted by kantel at 08:31 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Webworking]
[Zensur in Vietnam]  Vietnam schickt sich an, in die Fußstapfen des unrühmlichen, großen Bruders Schina zu treten: Regimekritiker in Vietnam verurteilt. [heise online news]

Posted by kantel at 08:27 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Zensur]
[Rettet das Internet]  101 Ways to Save the Internet. Worried about spammers and slammers, industry thugs and identity thieves? Never fear. By Paul Boutin from Wired magazine. [Wired News]

Posted by kantel at 08:23 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Webworking]
[Sonnenaufgang vor 7000 Jahren]  Das älteste Observatorium der Welt. »Vor 7000 Jahren beobachteten Menschen den Himmel und den Sonnenstand. Jahrtausende vor Stonehenge erbauten sie ein Observatorium nahe dem heutigen Ort Goseck in Sachsen-Anhalt.« Sehr schöner Übersichtsartikel mit vielen weiterführenden Links. [Telepolis News]

Posted by kantel at 08:21 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Geschichte]
[Wie wir manipuliert werden]  Die große Verführung Buchtitel Jörg Auf Dem Hövel bespricht in der Telepolis Robert Levines Buch Die große Verführung: »Es ist erschreckend und doch gut zu wissen: Die Prinzipien, mit denen Menschen beeinflusst und überredet werden können, gleichen sich für ganz unterschiedliche Bereiche. Ein kluger Lehrer, eine wohlmeinende Mutter, ein guter Freund, ein gewiefter Autoverkäufer, ein Sektenführer: Sie alle wenden keine geheimnisvollen esoterischen Methoden der Beeinflussung und Manipulation an. Das Ziel ihrer Bemühungen mag unterschiedlich sein, die Formen gleichen sich in frappanter Weise. Robert Levine, Professor für Psychologie an der California State University in Fresno, hat diese Formen in seinem neuen Buch "Die große Verführung" analysiert.« Und Überraschung! Ich habe das Buch nicht nur beim Perlentaucher gefunden, sondern tatsächlich auch auf den Seiten des Piper-Verlags. Es gibt sie also doch, Buchverlage, die vernünftige Webseiten erstellen können...

Posted by kantel at 08:18 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Bücher]
[Die Physik des Steinwurfs]  Zum Jahreswechsel ist eines der ungeklärten Phänomene der Natur dem Dunkel der Unwissenheit entrissen und in das helle Licht der exakten Wissenschaft getaucht worden. Wer künftig Steine über's Wasser hüpfen lassen möchte, der lese vorher, wie er es am besten anstellt. [tagesschau im Internet]

Posted by kantel at 08:08 | Comments (0) | Trackbacks (1) | [Mathematik]
[Dosenfleisch]  Armin Foldenauer hat seine im Sommersemester 2002 bei Prof. Dr. Klaus Vieweg erstellte Seminararbeit zum Thema E-Mail-Werbung, Spamming, unbestellte Newsletter online gestellt. [Vertretbar.de]

Posted by kantel at 07:58 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Default]
[Patentwahn]  No ePatents Aufruf von Karl-Friedrich Lenz: »Der Förderverein für eine freie informationelle Infrastruktur (FFII) hat einen Aufruf ins Netz gestellt, mit dem die Entscheidung des Europäischen Parlaments zu Softwarepatenten gegen Versuche verteidigt werden soll, die parlamentarische Demokratie zu umgehen. Ich gehöre zu den Unterzeichnern. Wenn Sie ebenfalls gegen Softwarepatente in Europa sind, überlegen Sie bitte, ob Sie sich dem Aufruf anschließen wollen. Sie können dies hier tun.« Der Aufforderung schließe ich mich gerne an. [LenzBlog Deutsch]

Posted by kantel at 07:54 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Netzpolitik]
[Wichtiges revolutionäres Datum]  Vor 35 Jahren wurde in der Bundesrepublik die stärkste der Parteien gegründet. Und dann hat sie sich auch gleich wieder gespalten... und die Spalter spalteten sich auch gleich wieder... und... Und das führte zu solche netten Artikeln im Zentralorgan wie diesen: »Über die hinterlistige Falle, die die Rote-Morgen-Clique, ergänzt durch die Rote-Fahne-Clique dem Marxismus-Leninismus in Deutschland stellt.« Wir wollen mehr davon. Auf daß die KPD/ML sich in alle Ewigkeiten spalten werde. [Junge Welt]

Posted by kantel at 07:45 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [Default]
[UniWut]  Gegen Sparmaßnahmen und Studiengebühren. Und zum neuen Jahr eine Ermutigung.

Mahnwache der Studenten vor dem roten Rataus, Photo: Gabriele Kantel, 20.12.2003

[Photo: Gabi]

Ermutigung

Du laß dich nicht verhärten
in dieser harten Zeit.
Die allzu hart sind brechen,
die allzu spitz sind stechen
und brechen ab sogleich.

Du, laß dich nicht verbittern
in dieser bittren Zeit.
Die Herrschenden erzittern
— sitzt du erst hinter Gittern —
doch nicht vor deinem Leid.

Du, laß dich nicht erschrecken
in dieser Schreckenszeit.
Das wolln sie doch bezwecken,
daß wir die Waffen strecken
schon vor dem großen Streit.

Du, laß dich nicht verbrauchen,
gebrauche deine Zeit.
Du kannst nicht untertauchen,
du brauchst uns und wir brauchen
grad deine Heiterkeit.

Wir wolln es nicht verschweigen
in dieser Schweigezeit.
Das Grün bricht aus den Zweigen,
wir wolln das allen zeigen,
dann wissen sie Bescheid.

Text und Musik: Wolf Biermann
Quelle: Hein & Oss Kröher (Hg.): Das sind unsere Lieder. Ein Liederbuch mit 32 farbigen und 73 schwarzweißen Zeichnungen von Gertrude Degenhardt, Frankfurt/Main (Büchergilde Gutenberg) 1977

UniWut Logo

Posted by kantel at 07:40 | Comments (0) | Trackbacks (0) | [UniWut]

spacer spacer spacer spacer