Die tägliche Ration Wahnsinn
Das offene Ohr
Google-Suche:
spacer
That's me, folks

Partnerprogramme

Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Abebooks.de - Antiquarische und gebrauchte Bücher

shirtcity.de  -  CLICK YOUR SHIRT

spacer spacer

Daily Link Icon Sonntag, 22. Juni 2003

[48 Stunden Neukölln]  Ein paar weitere Bilder und Infos über die 48 Stunden Neukölln gibt es natürlich auch beim Hund.

via: Zebu | Link mich | Forum

[48 Stunden Neukölln — Update]  Jurassic-Blues, Photo: Gabriele Kantel Die Anarcho-Polka-Band, die uns vorgestern nacht soviel Spaß bereitete, heißt Jurassic Blues, eine Russisch-Polnische Band aus Hamburg.

via: Photo: Gabi | Link mich | Forum

[48 Stunden Neukölln, 4. Lieferung]  Ein verregneter Nachmittag, doch wir nutzten die Zeit zwischen den Schauern, um weiter die 48 Stunden Neukölln unsicher zu machen. Das Straßenfest auf der Karl-Marx-Straße unterschied sich im Wesentlichen nicht von den sonstigen Neuköllner Straßenfesten (Hermannstraßenfest, Singende, klingende Sonnenalle etc.). Ramsch- und Bierbuden und ein bis zwei Bühnen mit Darbietungen, die das Kulturamt für Neukölln-kompatibel hält. Aber immerhin trafen wir dort Borscht, der immer noch auf der Suche nach dem großen Unbekannten ist. Wunderschön dagegen war die Ausstellung Der Karlsgarten an der Hasenheide — Biergarten, Artistenwagen, Schule im Saalbau Neukölln, gemacht von Schülern der Karlsgarten-Grundschule. Sie zeigte die Geschichte der Hasenheide vom Jagdrevier des Großen Kurfürsten über die ersten Turnstunden der Weltgeschichte und den hier trainierenden Zirkusartisten bis zum heutigen Schulgelände. Diese Ausstellung gehört unbedingt ins Netz! Wäre doch was für den Informatikunterricht dort...

Straßenfest auf der Karl-Marx-Straße, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003 Eingang zum Darkroom, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003 Tücher, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003

Der Pasewaldsche Hof — ein verträumter grüner Hofbereich zwischen Karl-Marx- und Richardstraße — bereitete sich mit Tüchern auf die abendliche Performace vor. In einem der Höfe liegen auch Ausbildungsräume des Arbeitskreises Medienpädagogik e.V., der sozial benachteiligten Jugendlichen eine Ausbildung als Mediengestalter, als Film- und Video-Editor oder als Veranstaltungstechniker ermöglicht. Eine kleine Ausstellung zeigte Arbeiten der Schüler und auf dem Hof fand gerade ein Hip-Hop-Workshop statt.

Rapper-Workshop, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003 Am Fenster, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003 T-Shirt-Tausch-Aktion, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003

Eine witzige Idee war es, den Parkplatz eines Kaufhauses in der Richardstraße zum Kinderspielplatz umzumünzen — mit T-Shirt-Tauschaktion, Kindertheater und Bastelstunde...

Das Kiezfest auf dem Richardplatz stand ganz im Zeichen der Neuköllner Mitbürger ausländischer Herkunft. Für meinen Geschmack war es etwas zu Volkstanz-lastig, aber es paßte zur Athmosphäre des naheliegenden Böhmischen Dorfes.

Orientteppich-Flugversuch, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003 Orientteppich-Flugversuch, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003 Orientteppich-Flugversuch, Photo: Gabriele Kantel, 21.06.2003

Um uns vor einem drohenden Schauer zu schützen, eilten wir zurück in die Passage, dem Spielort der Neuköllner Oper und des Passagenkinos, des Ortes, in dem die Götter speisen und Künstler einen Darkroom aufgemacht haben. Und erlebten unverhofft den Höhepunkt des Nachmittags: Den Start eines fliegenden Teppichs. Die Künstlerin Silja Ritter wollte mit dieser Performance dem Orientteppich seine ursprüngliche Erhabenheit zurückgeben. Ob ihr das gelungen ist, weiß ich nicht, ich weiß nur eins: Schön war's...

Dieser und einiges mehr ist natürlich auf unserem zweiten 48-Stunden-Video (QuickTime Icon, ~17 MB) festgehalten. (Featuring: Die bulgarische Volkstanzgruppe aus der Werkstatt der Kulturen der Welt, einen fliegenden Orientteppich und natürlich Zebu. Sitz!)

Am Abend unternahmen wir noch einen weiten Weg, um uns die Filmnacht im Carl-Weder-Park anzuschauen. Leider war die Veranstaltung (wegen des schlechten Wetters?) abgesagt. Das war ein wenig ärgerlich, der Carl-Weder-Park liegt etwas außerhalb und alternativ hätten wir uns nämlich sonst den Film Angelina im Atalante in der Richardstraße angeschaut...

Safran Logo   48 Stunden Logo

via: Photos: Gabi, ein Klick auf die Thumbs öffnet die Vergrößerungen in einem neuen Fenster. | Link mich | Forum

spacer spacer spacer spacer

Juni 2003

MoDiMiDoFrSaSo
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Archiv

Interne Links:
 Startseite
 Impressum
 Über mich
 Über Gabi
 Credits
 Sitemap
 Linksammlung
 Gabi gucken
 Gabis lustiger Falthund
 Pythonmania
 Turn Your Radio On!
 Perl(en)
 JavaScript
 Webdesign
 Programmiersprachen
 Mathematik
 Ich habe gelesen
 Alles Kino
 Ausflüge & Reisen
 Bugastadt 2001
 Temporäre Gärten 2001
 Vermischtes
 Tom Tit
 Theater & Kabarett
 Icons
 Bild hochladen
 Wer linkt mich?

 RSS Icon

Andere & Awards
 Krit-Apfel 8/2000
 Wohin heute
 Netzwissenschaft
 Dr. Web
 Webobserver
 cognitive Architects
 nordwest net
 Die Welt
 voices
 Die Zeit
 Berliner Zeitung
 Tagesanzeiger.ch
 c't 2/2002
 Focus
 dpa
 Tagesspiegel
 WamS

No War!

Unser Netzimperium
 Kantel-Chaos-Team
 Gabi
 Zebu
 Jörgs Zope-Site
 Tribute to John Brunner

Der Rollberg

 Nigeria-Connection
 Pythonmania
 Neukölln
 Spaß mit Mathematik
 Der alte SWR

Weblogs against War


Letzte Änderung: Sonntag, 22. Juni 2003 23:22 Uhr | © Copyright: 2003 by Kantel-Chaos-Team | Kontakt: der@schockwellenreiter.de

This site is made with Python! This site is made with a Apple Macintosh Computer and I'm proud about that.  This site was build with BBEdit. It don't sucks!  This site is HTML 4.01 compatible.  This site is made with Cascading Style Sheets.  Let iCab smile  Site Meter