Die tägliche Ration Wahnsinn
Das offene Ohr
Google-Suche:
spacer
That's me, folks

Partnerprogramme

Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Abebooks.de - Antiquarische und gebrauchte Bücher

shirtcity.de  -  CLICK YOUR SHIRT

spacer spacer

Daily Link Icon Freitag, 6. Juni 2003

[Technikgeschichte]  geschichte.aero ist eine Site zur Luft- und Raumfahrtgeschichte, gesponsored vom Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI).

via: Gabi | Link mich | Forum

Die Schillerpromenade

Ein »Wohnpark« der Stadt Rixdorf für Besserverdienende um 1900.

Genezarethkirche, Photo: Gabriele Kantel, 02.06.2003

Während in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Rollbergviertel als dicht bebautes Arbeiterwohnviertel schon nahezu fertig gebaut war, wurden auf dem zweiten Schlag des Berglandes noch die Äcker bestellt. Erst mit dem Bebauungsplan der Stadt Rixdorf von 1901 wurde das Straßenraster der Schillerpromenade mit dem Herfurthplatz und den angrenzenden Straßenzügen festgelegt. Ab 1905 setzte die Bebauung richtig ein. Im Gegensatz zum schon damals verrufenem Rollberg wollte man hier ein Wohnquartier schaffen, mit dem man steuerkräftige Bürger aus Berlin zum Umzug nach Rixdorf bewegen wollte.

Zu Beginn des ersten Weltkrieges war die Bebauung weitgehend abgeschlossen, bis auf die Blöcke an der Oderstraße. Hier wurden vom Architekten Bruno Taut, dem Erbauer der Hufeisensiedlung entsprechend den Reformideen der 20er Jahre preiswerte Arbeiterwohnungen geschaffen.

Im zweiten Weltkrieg blieb das Quartier nahezu unzerstört und hat so seinen ursprünglichen Zustand weitestgehend bewahrt. Nur die »Besserverdienenden«, die wohnen schon lange nicht mehr hier — wozu sicher auch der Lärm des anschließenden Flughafen Tempelhof beigetragen hat. Seit Sommer 1996 schützt eine Erhaltungsverordnung das städtebauliche Ensemble ebenso wie die Mieter und seit 1999 sorgt sich ein Quartiersmanagement um den Erhalt des Kiezes.

Herrfurthplatz, Photo: Gabriele Kantel, 02.06.2003 Mittelstreifen der Schillerpromenade, Photo: Gabriele Kantel. 02.06.2003

Seit dem letzten Jahr ist der Grünstreifen in der Mitte der Promenade wiederhergestellt und lädt tatsächlich wieder zum Promenieren ein.

48 Stunden Neukölln Logo Auch in der Schillerpromenade — genauer in der Gegend um den Herrfurthplatz — werden einige Veranstaltungen zu den 48 Stunden Neukölln stattfinden: So präsentiert Holger Stück im Schillerpalais (Schillerpromenade 4) seine Lieblingsfarben und das Forsthaus Neukölln (Herrfurthplatz 6) bietet »Führungen durch den Jagdgrund Neukölln« an.

Zentrum des Schillerkiezes ist die 1906 gebaute Genezarethkirche. Ehemalige Ingenieruschule für Bauwesen, Photo: Gabriele Kantel, 03.06.2003 Ihren seltsamen Stummelturm erhielt sie erst in den Nachkriegsjahren. Zum Schutze des Flugverkehrs wurde der ursprüngliche spitze Turm abgetragen.

Am südlichen Ende der Schillerpromenade liegt wie ein Querriegel in der Leinestraße die ehemalige Baugewerbeschule (Ingenieurschule für Bauwesen) und heutige Carl-Legien-Oberschule. Bis 1981 war dort die Technische Fachhochschule untergebracht, bis sie — da für die Studenten der Fluglärm unerträglich wurde — in einen Neubau in den Wedding zog. Neuköllner Oberschülern dagegen meinte man den Fluglärm ruhig zumuten zu können.

Quelle: Bezirksamt Neukölln von Berlin: Berlin-Neukölln, seine Geschichte und Denkmale. Rixdorf, Berlin 1999

Hier verlinken

via: Photos und Links: Gabi | Link mich | Forum

[Weblog-Tool]  ThingamaBlog ist eine in Java geschriebene, plattformunabhängige, autonome Blogging-Anwendung. Sie kann mehrere Blogs verwalten, unterstützt Templates und Kategorien. Es gibt "Quick Tags" für einfache HTML-Bearbeitung und komfortable Verwaltungsfunktionen. Die Anwendung benötigt Serverseitig weder PHP, noch Perl oder MySQL.

Notizzettel Die Screenshots sehen sehr gut aus. Daher auch an mich die Notiz: Testen!

via: Stör-Signale | Link mich | Forum

[Schwimmende Leuchttürme]  Auf der Feuerschiffseite (Vorsicht, der Hintergrund verursacht Augenkrebs!) findet man alles, aber auch wirklich alles über die Geschichte der schwimmenden Leuchttürme.

via: Das Kollektiv | Link mich | Forum

[Patentwahn]  In den Quellcodes von Linux lassen sich starke Ähnlichkeiten zu den Sourcen von Unix feststellen. Dies berichtete das US-Fachmagazin 'InformationWeek' gestern unter Berufung auf Laura DiDio, eine Analystin des Marktforschungsunternehmens Yankee Group.

No Webpatents

via: Hedrik per Email | Link mich | Forum

[Im Rollberg]  Wie man eine Bloggerin in den Widerstand treibt: Von Polizisten, die sich als FBI-Agenten ausgeben und anderen seltsamen Dingen, die einer jungen Bloggerin in den USA passierten. Und wie sie in ihrem Weblog mit der Veröffentlichung der Geschichte reagierte, die nun um die Welt geht: The FBI has been reading my diary.

Rollberg-Banner

Link mich | Forum

[Warnung!]  The Register warnt vor der Verwendung des iSync 1.1-Updates: eine Synchronisierung könne zu Datenverlusten führen, wichtige Sicherheitsbelange seien undokumentiert. In einem weiteren Artikel sprechen die »Geier« gar von einem iSync-»Fiasko«.

via: Industrial Technology & Witchcraft | Link mich | Forum

[Leben ohne Micro$oft ii]  Kein Werkzeug des Teufels Die Public Beta von OmniWeb 4.5 basiert zum ersten Mal — wie Safari — auf OpenSource-WebCore und JavaScriptCore-Frameworks von Apple; sie wurde vor allem in den Bereichen Bookmarks, AutoFill, PlugIns und History verbessert.

via: Industrial Technology & Witchcraft | Link mich | Forum

[Musik hören]  401ok (kostenlos) ist ein kleiner Hack von iCommune-Autor Jim Speth, mit dem er sich erneut keine Freunde bei Apple machen wird: 401ok restauriert das Internet-Sharing in iTunes, das mit dem Update auf 4.01 von Apple abgeschaltet wurde.

via: Industrial Technology & Witchcraft | Link mich | Forum

[AppleScript]  AppleScript Für Absolute Starter (deutsch/englisch) ist ein kostenloses PDF-eBook von Bert Altenburg, bekannt aus dem e-zine MacScripter's Magazine. Es behandelt hauptsächlich die Grundlagen des AppleScripting.

via: Industrial Technology & Witchcraft | Link mich | Forum

[Weblog-Tool]  BBlog is a PHP driven weblog software, using the Smarty Template Engine. New version 0.4 can be downloaded from here.

PHP Logo

via: Couchblog | Link mich | Forum

[Tutorial]  Lars Trieloff: Dokumentationen mit DocBook-XML. Einführung in die Erstellung und Publikation von DocBook-Dokumenten.

XML Icon

via: Software Documentationn Weblog | Link mich | Forum

[Wiki Wiki]  Learning Unix for Mac OS X Book Cover Installing a Wiki on Your iBook. The documentation says that installing PHPwiki for Mac OS X is a snap, but Giles Turnbull discovered that things can get pretty sticky. He called upon the developer talents of Matt Hunt to walk him through an installation on his iBook. This step-by-step conversation with the two of them will get your Wiki up to speed quickly.

Sehr schöner Artikel, der auch zeigt, wie einfach man PHP und MySQL auf der lokalen Maschine aktiviert. Unbedingt ausdrucken.

via: O'Reilly Network Articles | Link mich | Forum

[Leben ohne Micro$oft]  Apple veröffentlicht AppleWorks 6.2.7 Deutsch.

via: MacTechNews.de | Link mich | Forum

[dot.comisches]  Studie: Bedeutung des E-Commerce überschätzt. Zwar habe der »Warenaustausch per Mausklick habe in den vergangenen Jahren in Deutschland deutlich zugelegt. Dennoch seien 2002 elektronische Vertriebskanäle nur zu 1,6 Prozent am Gesamtumsatz des deutschen Einzelhandels beteiligt gewesen.«

via: heise online news | Link mich | Forum

[Apple vs. Apple]  Ich bin mal gespannt, wie das ausgeht: Ein virtuelles Kernobst als potenzieller Zankapfel.

Grins   Entweder kauft Steve Jobs die Beatles oder umgekehrt.

via: heise online news | Link mich | Forum

[Blogging und Journalismus]  Gag Rules? Bloggers Report Anyway. At a tech conference last week, journalists in attendance were told anything they heard at panel discussions was 'off the record.' But bloggers, not held to the niceties of traditional journalism, posted away. Time to rethink the rules? By Leander Kahney.

via: Wired News | Link mich | Forum

[Wichtige Mitteilung]  Die Kulturwissenschaftler der Humboldt-Universität Berlin sollten dringend ihre Rechner auf Viren überprüfen, damit sie nicht weiterhin sehr private Mails z.B. über Konferenzabsagen in die Weltgeschichte herumschicken. Oder gleich auf ein richtiges Betriebssystem umsteigen!

Da auch so etwas Spam ist, wollen wir doch gleich die Spam-Bots füttern: qgqmdmgdww@ufsp.us, oshgpq@jvrfd.ru, ych@ljcvkrfrbdb.us, pfkihug@usamsfmwo.jp, oaskl@yginaf.ar, hcq@ptcvlqrym.de, scvyi@erkxearqmdl.ru, mikiwss@pcjqqmnsidbkuocqsin.tv, qufnxoeiuc@keearrllv.edu, mzxclde@wjplzre.it, miakq@cwhsx.us, acdhku@pmtqizeqjn.eu, cargmbbspc@oowmcbqdvjvhhtk.tv, zgnwlva@wgdkmynw.com, rnrtfvtcb@bllnfcnyksjfjwwmqvw.de, xbqxlvk@txnspsdbfzdej.us, uerc@ixwpqcfvvbqqpdyxbqdn.st, nibaf@ybvqnbmjadripdm.de, qblctigjs@qjdsnqzkysdiousmalv.eu, osbc@ysmrdsdpcdlruwr.us.

Stoppt Spam!

via: Email | Link mich | Forum

[Spaß mit der Nigeria-Connection]  Nigeria-Connection Am Montag stand es im Schockwellenreiter, am Freitag steht es dann auch in der Telepolis: Im November findet die dritte Nigerianische Email-Konferenz statt.

via: Telepolis News | Link mich | Forum

[Es geht doch, man muß nur wollen!]  Eine neue Studie im Auftrag des World Wide Fund For Nature zeigt, daß der Kohlendioxidausstoß der Stromhersteller bis 2030 halbiert werden kann. Der WWF stützt die Kampagne auf die Studie »Low Carbon Electricity Systems in the European Union« (deutsche Fassung, PDF Icon, 166 KB) des Ecofys Instituts. Darin werden vier verschiedene Zukunftsszenarien der Stromerzeugung durchgespielt, um direkte Vergleiche der Emissionen, der Energieträgereinsatzes und der Kosten anzustellen. Die Experten kommen zu dem Schluss, dass eine Reduktion des Kohlendioxidausstoßes um die Hälfte bis 2030 und sogar um 80 Prozent bis 2050 machbar ist.

via: Telepolis News | Link mich | Forum

[Unsozial-Staat]  Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen: Rentner bekommen es von allen Seiten.

via: Spiegel Online | Link mich | Forum

[Und nun: Das Wetter]  Sooo schlimm kam mir das gestern abend gar nicht vor: Feuerwehr verhängt Ausnahmezustand in Berlin. Trotzdem ist es beruhigend, zu wissen, daß es anderswo schon wieder besser geht: Saturns Supersturm flaut ab.

via: Spiegel Online | Link mich | Forum

[Bloogle]  Auch die Geier von Register wollen Blogs aus Google ausschließen: Blog noise is 'life or death' for Google. Das grenzt ja beinahe an Zensur!

Bloogle Logo

via: The Register | Link mich | Forum

[Rebloggeria]  Der Arbeitskreis offen Kanäle Österreich besitzt jetzt auch ein Weblog: Create Your Programm. Allerschärfstes Willkommen!

Und ein Weblog würde den Berlinern auch nicht schlecht stehen. *Wink*

via: thomas n. burg | randgänge | Link mich | Forum

spacer spacer spacer spacer

Juni 2003

MoDiMiDoFrSaSo
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Archiv

Interne Links:
 Startseite
 Impressum
 Über mich
 Über Gabi
 Credits
 Sitemap
 Linksammlung
 Gabi gucken
 Gabis lustiger Falthund
 Pythonmania
 Turn Your Radio On!
 Perl(en)
 JavaScript
 Webdesign
 Programmiersprachen
 Mathematik
 Ich habe gelesen
 Alles Kino
 Ausflüge & Reisen
 Bugastadt 2001
 Temporäre Gärten 2001
 Vermischtes
 Tom Tit
 Theater & Kabarett
 Icons
 Bild hochladen
 Wer linkt mich?

 RSS Icon

Andere & Awards
 Krit-Apfel 8/2000
 Wohin heute
 Netzwissenschaft
 Dr. Web
 Webobserver
 cognitive Architects
 nordwest net
 Die Welt
 voices
 Die Zeit
 Berliner Zeitung
 Tagesanzeiger.ch
 c't 2/2002
 Focus
 dpa
 Tagesspiegel
 WamS

No War!

Unser Netzimperium
 Kantel-Chaos-Team
 Gabi
 Zebu
 Jörgs Zope-Site
 Tribute to John Brunner

Der Rollberg

 Nigeria-Connection
 Pythonmania
 Spaß mit Mathematik
 Der alte SWR

Weblogs against War


Letzte Änderung: Freitag, 6. Juni 2003 13:22 Uhr | © Copyright: 2003 by Kantel-Chaos-Team | Kontakt: der@schockwellenreiter.de

This site is made with Python! This site is made with a Apple Macintosh Computer and I'm proud about that.  This site was build with BBEdit. It don't sucks!  This site is HTML 4.01 compatible.  This site is made with Cascading Style Sheets.  Let iCab smile  Site Meter