Die tägliche Ration Wahnsinn
Das offene Ohr Mein Icon
spacer
That's me, folks

Partnerprogramme

Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Abebooks.de - Antiquarische und gebrauchte Bücher

shirtcity.de  -  CLICK YOUR SHIRT

spacer spacer

Daily Link Icon Freitag, 11. April 2003

[Das Letzte zum Tage oder »Der Ballast der Republik«]  Die Berliner Zeitung fragt besorgt: Wird aus dem Palast ein Hochbeet? »Der Abriss des Palastes der Republik rückt immer näher, nachdem jetzt die Asbestbeseitigung beendet ist. Das Bundesbauministerium hat die Oberfinanzdirektion (OFD) beauftragt, die Kosten für vier verschiedene Abrissvarianten zu ermitteln, sagte ein Ministeriumssprecher. Die Ergebnisse sollen Ende Mai vorliegen. Die OFD prüft, wie teuer es ist, wenn der Palast komplett oder nur teilweise abgetragen wird. Eine Variante sieht vor, die Untergeschosse zu erhalten, die später wie ein Hochbeet bepflanzt werden könnten

via: Gabi | Link mich | Forum

[Rebloggeria]  Das Lotbuch ist ein Weblog mit literarischem Einschlag, aber auch naturwissenschaftlichem und einer Rubrik Wissenschaftsgeschichte. Allerschärfstes Willkommen!

via: netbib weblog | Link mich | Forum

Monsterfilme

Monsterfilme

[Das machte meinen Tag]   »Der Schrecken schleicht durch die Nacht oder Eine Jungfrau in den Krallen von Zombies – allein schon die Titel sind umwerfend schaurig. Reicht da eigentlich noch die Kategorie B-pictures? ... Monstrula ist eine deutschsprachige Monsterfilm-Ressource. Zu den Kategorien Menschenmonster, Tiermonster, Weltraummonster, Nuklearmonster, Retortenmonster, Japanmonster und sonstige Monster gibt es Filmbesprechungen, Bilder und Plakate, Links und Monster-News. Nett ist bspw. auch eine kleine Sammlung von begleitendem Werbematerial zur Erstaufführung des Harryhausen-Klassikers Erste Fahrt zum Mond aus dem Jahr 1964.«

Very Cool!   Danke, An(ne)ke!

via: Das Kollektiv | Link mich | Forum

[Ich liebe alte Landkarten]  Small Collection of Historical Maps of Amerika from the Royal Library of Belgium. Most of them online accessible.

via: Das Kollektiv | Link mich | Forum

[technikgeschichte]  Im Atomium hat mein Vater seinerzeit die Strippen mitgezogen. Daher freue ich mich besonders auf den Hinweis auf die Homepage des Brüsseler Atomiums mit alten Plänen, Fotos, Geschichte, Expo '58 etc.

via: Das Kollektiv | Link mich | Forum

[Darwin-Finken]  OSnews hat ein Interview mit Max Hom, dem Leiter des Fink-Projektes, das UNIX-Software auf OS X bringt.

via: Industrial Technology & Witchcraft | Link mich | Forum

[Designing Ubiquitous Computing]  Jochen Denziger plant eine Dissertation zum Thema Designing Ubiquitous Computing. Hierzu hat er eine Website begonnen die ausgiebig Links und Materialien zusammenstellt. Es gibt (natürlich) auch ein Weblog.

via: WebDEV | Link mich | Forum

[Pioniere der Informatik]  Alan Kay Daddy, Are We There Yet? A Discussion with Alan Kay »Much of what you do each day can be traced back to an idea that Alan Kay was working on many years ago. Work with a laptop computer? Kay was working on a notebook computer called the Dynabook 35 years ago. There weren't even desktop computers then and he was trying to invent a flat-screen portable with a wireless network and local storage. Use a word processor where you can select bold and see the text you type rendered as bold? Ever use a computer that had a GUI that featured windows that could overlap each other? Ever use a program written in an object-oriented language? Kay and his cohorts worked on projects like these over 20 years ago.«

via: PHP Everywhere | Link mich | Forum

[Für den SysAdmin ii]  Python and Apache. Peter Laurie, coauthor of Apache: The Definitive Guide, 3rd Edition, covers the interface between Apache, Python, and MySQL, with a step-by-step walkthrough of an example Python script. Auch ausdrucken!

Python Icon   Script different!

via: O'Reilly Network Articles | Link mich | Forum

[Umfrage]  Tell Us What You Think: The First Survey of Mac DevCenter Readers. If you want to know, you've got to ask. We're asking Mac DevCenter readers to participate in an online survey. We've sweetened the pot with a chance to win books and T-shirts. Here's how it works.

via: O'Reilly Network Articles | Link mich | Forum

[Für den SysAdmin]  Apache Web Serving with Jaguar, Part 2. Mac OS X Hacks coauthor Kevin Hemenway continues updating his original Apache Web Serving series of articles for Jaguar. In this installment, Part 2, he explores the world of CGI access. Ausdrucken!

via: O'Reilly Network Articles | Link mich | Forum

[Heia Safari]  A better way to print web pages with Safari. As many of you may have realized by now, Safari has poor printing handling. Perhaps the worst bug is text clipping at the bottom of the page. I have found a way of printing web pages nicely without too much hassle.

Safari Icon

via: Mac OS X Hints | Link mich | Forum

[Web Services und Metadata]  Jon Udell: Do the simple things. Ausdrucken!

via: Jon Udell | Link mich | Forum

[Open Source]  Jetzt jammern sie wieder: US-Softwareverband kritisiert Gesetz zum Open-Source-Einsatz.

via: heise online news | Link mich | Forum

[Erste iX-Konferenz]  J2EE, .Net, Web Services. Hype und Realität — 27. bis 28. November in Heidelberg. Call for Papers.

via: heise online news | Link mich | Forum

[Dosenfleisch ii]  Dosenfleisch Kein einstweiliger Rechtsschutz gegen Spam. Für große Überraschung und Verärgerung hatte im März ein Beschluss des Landgerichts Düsseldorf gesorgt. Dieses hatte einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Versender von unerwünschten Werbe-E-Mails abgewiesen. Begründet hatte das Gericht seine Entscheidung damit, dass nicht jede Spam-Mail automatisch rechtswidrig sei, wenn diese »nach ihrem Inhalt lediglich einen vorstellenden Charakter des Leistungsangebots« habe. Diese Entscheidung stand im Widerspruch zu dem überwiegenden Teil der bisherigen Rechtsprechung.

In dieser Angelegenheit hat nunmehr auch das Oberlandesgericht Düsseldorf per Beschluss (Aktenzeichen: I-15 W 25/03) (PDF Icon, 51,2 KB) entschieden. Der Einschätzung der Vorinstanz hinsichtlich der Rechtswidrigkeit von unerwünschten Werbe-Mails mochten sich die Düsseldorfer Richter nicht anschließen und ließen diese Frage in dem Beschluss ausdrücklich offen. Im Ergebnis bestätigte das OLG jedoch die Ablehnung der Verfügung.

via: heise online news | Link mich | Forum

[Programmiersprachen]  Paul Graham: The Hundred-Year Language.

via: Hack the Planet | Link mich | Forum

[Mac OS X Update]  Es stand zwar schon in allem Mac-orientierten Weblogs, aber natürlich gehört es auch in den Schockwellenreiter: Es gibt ein Update auf Mac OS X 10.2.5 entweder als CD beim Händler Eures Vertrauens (ca. US-$ 20) oder per Download via Software-Update (ca. 40 MB).

Vgl. auch Heise-News: Apple beschreibt Details von Mac OS X 10.2.5.

Apple Icon

Link mich | Forum

[Patriotisches Dosenfleisch]  Anstieg der Spam-Mails seit Beginn des Irakkriegs um 10 Prozent. Seit dem Beginn des Krieges im Irak hat sich nicht nur die Zahl der Spam-Mails erhöht auch der Inhalt hat sich verändert. Nunmehr wird nicht mehr nur für "Arzneimittel" und oder dubiose Geschäftsideen geworben - Spam-Mails werben nun auch für und mit dem Krieg.

Da wollen wir doch nicht nachstehen und schnell wieder die Spam-Bots füttern: bksa@pnxuoddtw.jp, mqsqfw@gvyhxgr.pl, qnqfnklegu@syqcvtmcazmgoydlq.st, aqetou@khuwokvpeqlegz.com, jrgndt@ljhswkzfar.com, dbegrsxmyl@owgkaiew.us, myoq@sjsdahg.ca, fhmxi@yjgftyo.st, qxsgrxry@ywcxfshgordvotpnge.de, tgylr@rjznobkbvuah.ar, utqlbrlgv@molwqqbmrigfi.net, yrwtnqhkjd@xdfcwtmebx.ch, aukexkl@htqjhhygxsls.br, svtf@njrvbzgc.st, gebj@sgtovit.ca, gxsezpzxq@dbgccmfdraoeggs.de, wyl@dscwxeba.org, ndq@iqcfiyhhmuilxkfrxzw.ar, sbbrfuonk@yvfsdby.st, uxtei@dxandqqbzfbok.ru.

Stoppt Spam!

via: futureZone.orf.at | Link mich | Forum

[dot.comisches]  Deutsche Online-Werbung wächst weiter. 37,5 Prozent Anstieg im ersten Quartal. Insgesamt 66,2 Millionen Euro. Gesamtmarkt für Werbung gesunken.

via: futureZone.orf.at | Link mich | Forum

[Essential Blogging]  Essential Blogging Book Cover Mit der Besprechung dieses Buches habe ich mich lange schwergetan, es hinterließ bei mir nach dem ersten Lesen einen zwiespältigen Eindruck. Wer braucht schon ein Buch über Blogging? Und dann noch eines, das nur die Weblog-Systeme Blogger, Radio UserLand, Movable Type und blosxom vorstellt? Den einzigen Vorteil sah ich darin, daß es endlich eine gedruckte Dokumentation zu Radio UserLand gab, UserLand selber schlampt da ja schon seit Jahren...

Ja, bis ich... Bis ich vor einigen Wochen entschied, den Rollberg als Movable-Type-Weblog weiterzuführen und dafür die Software bei meinem Spielzeugprovider zu installieren. Theoretisch ist ja alles sooo einfach, aber in der Praxis... Obwohl die Anleitung in dem Buch auf den ersten Blick aussah, wie aus der offiziellen Movable-Type-Dokumentation abgeschrieben, half sie mir in all den Fällen weiter, in denen mich die offizielle Dokumentation alleinließ. Und da auch die beiden Kapitel zu Radio UserLand von exzellenter Qualität sind, entschloß ich mich, dem Buch eine zweite Chance zu geben und las es noch einmal komplett. Und siehe da, beim zweiten Mal sah alles anders aus.

Was bringt das Buch nun? Zuerst einmal teilt es die Weblog-Software in drei Kategorien ein (Selbsternannte Weblogexperten aufgepaßt, so kategorisiert man Weblog-Software!): Einmal gehostete Software (hierzu gehören z.B. Blogger, Manila und Antville), dann Software, die einen eigenen Server (bei einem ISP) verlangt (wie MovableType, Sunlog oder all die PHP-basierten Tools) und dann in Software, die auf dem Rechner des Benutzers lebt und statische Seiten auf den Server hochlädt (Radio UserLand oder mein eigenes kleines, selbstgestricktes Weblogtool Smile). Von jeder dieser Kategorien wird dann exemplarisch eine Software mit je einem »Beginners«- und einem »Advanced«-Kapitel ausführlich vorgestellt. Blogger für die gehostete Variante, Movable Type für die Version der Software auf dem eigenen Server und last but not least Radio UserLand für die Desktop-Lösung. Alle Artikel wurden von kompetenten und erfahrenen Bloggern geschrieben, die ihre Software aus dem FF beherrschen: J. Scott Johnson für Radio UserLand, Shelley Powers für Blogger und das Entwicklerehepaar Trott höchstpersönlich für ihre eigene Software Movable Type. (Wieso wunderte ich mich eigentlich über die Ähnlichkeit zur offiziellen Dokumentation?)

Dann gibt es noch eine hervorragende Einführung ins Bloggen »an und für sich« von Mr. Boing Boing Cory Doctorow. Und Rael Dornfest beschreibt in einem weiteren Kapitel all die kleinen Tools, die uns das Leben als Blogger so erleichtern.

Und wie paßt diese kleine, geekige blosxom in das Buch? Eigentlich garnicht (die Autoren bezeichnen es in ihrem Vorwort selber als »bizarr«), aber ich nehme an, wenn man Rael Dornfest schon einmal als Autoren gewonnen hatte, durfte er auch über sein Baby schreiben. Und von diesem — eher randständigen — Kapitel habe ich bei dem Entwurf für meine eigene Weblogsoftware am meisten profitiert.

Für wen ist also dieses Buch nützlich? Sicher zuerst einmal für den blutigen Anfänger. Da es bekanntermaßen bei der Weblogsoftware mit der Dokumentation eher schlecht aussieht und Tutorials meistens sowieso fehlen, ist dieses Buch auf jeden Fall ein guter Ersthelfer. Aber auch »gestandene« Blogger, die von einer Software auf eine der im Buch behandelten wechseln, profitieren sicher davon, wie ich aus eigener Erfahrung gelernt habe. Und für Radio-UserLand-Benutzer ist das Buch ein Muß. Sie haben hier endlich die Dokumentation für ihr Werkzeug, die eigentlich Userland liefern müßte.

Braucht die (Blogger-) Welt also ein Buch wie Essential Blogging? Nach dem zweiten Lesen: Ja!

Link mich | Forum

[Selber programmieren bringt Fun]  Aus meiner Email:

hallo, ich habe eine frage:
ich möchte gerne ein apple script programmieren, dass sich ein programm automatisch nach dem einlegen meiner cd-rom - eine präsentation - öffnet.
kannst du es mir schicken???
wäre der hammer.

Ja, scheiß ich denn Programme, oder wasFragezeichen

Link mich | Forum

[Leben ohne Micro$oft]  Selbst die Financial Times entdeckt das Micro$oft-freie Leben: Kostenlose Alternative zu MS Office.

via: Georg von N. per Email | Link mich | Forum

[Security Alert]  In der Java Virtual Machine von Microsoft gibt es ein Sicherheitsproblem im ByteCode Verifier, so daß ein Angreifer durch ein präpariertes auf einer Webseite bereitgestelltes Java Applet beliebige Befehle mit den Rechten eines Nutzers ausführen könnte. Betroffen sind alle Versionen bis einschl. 5.0.3809. Die Versionen kann man übrigens am einfachsten über das Kommando jview ermitten. Updates gibt es vorerst nur für die Windows 2000 Systeme.

via: Mein persönlicher CERT per Email. | Link mich | Forum

[Aus gegebenem Anlaß]  Zur Zeit zirkuliert mal wieder der unausrottbare Kettenbrief »Bitte wenigstens weiterleiten«, indem eine Knochenmarkspende für eine angeblich todkranke Frau gesucht wird. Dieser Brief ist ein ganz gemeiner Fake. Denn keine der in den Kettenbriefen mit Adresse und/oder Telefonnummer enthaltenen Personen weiß etwas über die (möglicherweise ursprünglich vorhandene) Empfängerin der Spende. Bitte verschont sie mit Anfragen jedweder Art zu diesem Kettenbrief. Er ist ca. seit November 2000 in Umlauf und anscheinend nicht zu stoppen. »Personen, die ihn in bester Absicht weiterleiten und deren ihre Adresse und/oder Telefonnummer vom E-Mail-Programm automatisch angefügt wird, werden ihres Lebens nicht mehr froh. Sie werden wochen-, monate- oder gar jahrelang mit Anfragen zu dem Kettenbrief belästigt. Sie müssen neue Telefonnummern beantragen und all solche unangenehmen Dinge unternehmen um wieder normal leben zu können. Dies sollte allen eine Warnung sein Kettenbriefe nicht weiterzuleiten!«

Daher meine schon oft wiederholte Bitte: Bevor Ihr irgendeinen Kettenbrief oder irgendeine Viruswarnung weiterleitet (was Ihr eigentlich sowieso nicht tun solltet), informiert Euch wenigstens vorher bei dem hervorragenden HOAX-Warndienst der TU: www.hoaxinfo.de. Ihr erspart Euch eine Blamage und anderen viel Ärger.

Danke!

Link mich | Forum

[Das macht doch nichts, das merkt doch keiner...]  Gabi, die mit Argusaugen alles überwacht, was mit ihrer Heimatstadt zu tun hat, bemerkte es natürlich als erste: Den gestrigen Link zum Schwebebahnmuseum hatten wir schon einmal. Aber das macht doch nichts, im Fernsehen wird doch auch alles wiederholt.

Grins

via: Gabi | Link mich | Forum

spacer spacer spacer spacer

April 2003

MoDiMiDoFrSaSo
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Archiv

Interne Links:
 Startseite
 Impressum
 Über mich
 Über Gabi
 Credits
 Sitemap
 Linksammlung
 Gabi gucken
 Gabis lustiger Falthund
 Pythonmania
 Turn Your Radio On!
 Perl(en)
 JavaScript
 Webdesign
 Programmiersprachen
 Mathematik
 Ich habe gelesen
 Alles Kino
 Ausflüge & Reisen
 Bugastadt 2001
 Temporäre Gärten 2001
 Vermischtes
 Tom Tit
 Theater & Kabarett
 Icons
 Bild hochladen
 Wer linkt mich?

 RSS Icon

Andere & Awards
 Krit-Apfel 8/2000
 Wohin heute
 Netzwissenschaft
 Dr. Web
 Webobserver
 cognitive Architects
 nordwest net
 Die Welt
 voices
 Die Zeit
 Berliner Zeitung
 Tagesanzeiger.ch
 c't 2/2002
 Focus
 dpa
 Tagesspiegel
 WamS

No War!

Unser Netzimperium
 Kantel-Chaos-Team
 Gabi
 Zebu
 Jörgs Zope-Site
 Tribute to John Brunner
 Der Rollberg
 Nigeria-Connection
 Pythonmania
 Spaß mit Mathematik
 Der alte SWR

Weblogs against War


Letzte Änderung: Freitag, 11. April 2003 09:08 Uhr | © Copyright: 2003 by Kantel-Chaos-Team | Kontakt: der@schockwellenreiter.de

This site is made with Python! This site is made with a Apple Macintosh Computer and I'm proud about that.  This site was build with BBEdit. It don't sucks!  This site is HTML 4.01 compatible.  This site is made with Cascading Style Sheets.  Let iCab smile  Site Meter